Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Im Berner Oberland. Im Vordergrund ein mächtiger Bergahorn. - Großes Aquarell, ca. 1940-1955

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München)

Im Berner Oberland (Schweiz)
Im Vordergrund ein mächtiger Bergahorn und eine Almhütte

Großes Aquarell.
unten rechts signiert.
Nicht datiert : etwa zwischen : 1940-1955.

Darstellung/Blatt : 50 × 72 cm.

Vom Künstler auf starken Karton aufgezogen.
Die Kanten rundum etwas ungleich beschnitten u. teils auch bestossen.
Bei einer allfälligen Rahmung würden die Ränder vom Falz überdeckt.

Eine sehr offene, impressionistisch anmutende Malweise,
die (zusammen mit der typischen „Alterssignatur“) darauf hinweist,
dass es sich um eine Arbeit aus der späten Reifezeit handelt.

Vita : Besuch der Kgl.-Sächsischen Kunstgewerbeschule, wechselte 1899 an die Münchener Kunstakademie. Etwa ab 1910 mehr u. mehr Spezialisierung auf Winterlandschaften, v.a. bayer. Alpen, Tirol, Schweiz. Mitglied d. Münchner Künstlergenossenschaft (später “Luitpoldgruppe”). Beschickte von 1911 an Ausstellungen im Glaspalast: 1911-1914 (1915 fand keine Ausstellung statt), 1916-1920 sowie 1930 (1931 brannte der Glaspalast ab). – Die zeitgenöss. Kunstkritik rühmt Kessler als Meister des Aquarells. – Vgl. Clelia Segieth, in Bruckmanns Lex. der Münchner Kunst, V, 458 f.

245 EUR