Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Gebirgsbach bei Saalbach/Hinterglemm/Salzburger Land. - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Gebirgsbach bei Saalbach (Hinterglemm)

Aquarell, nicht signiert,
rückseitig mit Nachlaßstempel.

Nicht datiert : wohl nach 1945.
Das prächtige, große Aquarell stammt aus der Spätzeit Kesslers,
in der er einige seiner früheren, beliebten Motive in einer offeneren, freieren Weise wiederholt hat.

Blattgröße : 72,5 × 50,5 cm

An der rechten Seite oben ein 1 cm langer Randeinriß der bildseitig kaum merklich ist.
Auf sehr kräftigem “Schoellers-Parole” Aquarellpapier (beinahe in Kartonstärke).
In schöner, farbfrischer Erhaltung, immer in Mappen aufbewahrt, deshalb auch farbfrisch wie am ersten Tag.

Biogramm : C. Kessler wurde 1876 in Coburg geboren. Er besuchte zunächst die Kgl.-Sächsische Kunstgewerbeschule und wechselte 1899 an die Münchener Kunstakademie über. Dort schrieb er sich in der Naturklasse von Karl Raupp ein. Etwa ab 1910 spezialisierte er sich mehr und mehr auf Winterlandschaften. Seine Motive fand er v.a. in den bayer. Alpen, in Tirol u. der Schweiz. Er war Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft (später der Abspaltung, der “Luitpoldgruppe”) und beschickte von 1911 an häufig die Ausst. im Glaspalast (meist Aquarelle mit Gebirgsmotiven) : 1911-1914 (1915 fand keine Ausstellung statt), 1916-1920 sowie 1930. – 1931 brannte der Glaspalast ab.

.

Saalbach-Hinterglemm, Gemeinde im Pinzgau, Bundesland Salzburg, Österreich.

275 EUR